Wirtschaft

Bonner Startup baut Feststoff-Akku mit extrem langer Lebenszeit

Bonner Startup baut Feststoff-Akku mit extrem langer Lebenszeit

Ein Bonner Startup hat einen Durchbruch auf dem Gebiet der Batterietechnologie erzielt. Das Unternehmen, das von einer Gruppe von Wissenschaftlern gegründet wurde, hat einen Feststoff-Akku entwickelt, der eine extrem lange Lebensdauer aufweist. Diese Neuentwicklung könnte einen Durchbruch in der Energiespeicherung für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien bedeuten.

Die meisten der derzeit verwendeten Lithium-Ionen-Batterien haben eine begrenzte Lebensdauer und müssen alle paar Jahre ausgetauscht werden. Dies stellt nicht nur einen finanziellen Aufwand dar, sondern auch eine Umweltbelastung durch die Entsorgung der Batterien. Der neue Feststoff-Akku hat jedoch das Potenzial, dieses Problem zu lösen.

Feststoff-Akkus werden durch den Einsatz eines festen Elektrolyts hergestellt, im Gegensatz zu den flüssigen Elektrolyten, die in herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien verwendet werden. Dieser feste Elektrolyt bietet mehr Stabilität und Sicherheit, da er nicht auslaufen oder entzünden kann. Darüber hinaus ermöglicht er eine höhere Energiedichte und eine längere Lebensdauer.

Das Bonner Startup hat es geschafft, den Feststoff-Akku so zu optimieren, dass er eine Lebensdauer von über 20 Jahren hat. Das ist das Doppelte der Lebensdauer herkömmlicher Lithium-Ionen-Batterien. Dies bedeutet, dass Elektrofahrzeugbesitzer ihre Batterien viel seltener austauschen müssen, was sowohl Kosten als auch Umweltauswirkungen reduziert.

Die verbesserte Lebensdauer des Feststoff-Akkus beruht auf der Verwendung von hochwertigen Materialien und einer optimierten Zellstruktur. Die Wissenschaftler haben die aktive Materialschicht im Inneren der Batterie verbessert, um eine geringere Degradation während des Lade- und Entladezyklus zu erreichen. Dies führt dazu, dass der Akku seine Kapazität und Leistung über einen längeren Zeitraum beibehalten kann.

Read:Wegen Spam-Bots: Twitter/X kostet einen Dollar in zwei Ländern

Ein weiterer Vorteil des Feststoff-Akkus ist seine Schnellladefähigkeit. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien, die Stunden zum Aufladen benötigen, kann der Feststoff-Akku in weniger als 30 Minuten vollständig aufgeladen werden. Dies ist besonders wichtig für Elektrofahrzeuge, da es die Reichweitenangst beseitigt und die Nutzung von Ladestationen vereinfacht.

Das Bonner Startup hat bereits begonnen, mit verschiedenen Partnern aus der Automobil- und Energiebranche zusammenzuarbeiten, um den Feststoff-Akku in die Praxis umzusetzen. Die ersten Prototypen wurden erfolgreich getestet und kommen nun in verschiedenen Anwendungen zum Einsatz.

Die potenziellen Auswirkungen dieser Technologie sind enorm. Nicht nur können Elektrofahrzeuge mit einer längeren Batterielebensdauer hergestellt werden, sondern auch der Einsatz erneuerbarer Energien kann dadurch erweitert werden. Die Speicherung von Energie aus Sonne und Wind in Feststoff-Akkus könnte dazu beitragen, die schwankende Natur dieser Energiequellen auszugleichen und eine kontinuierliche Stromversorgung zu gewährleisten.

Der Feststoff-Akku des Bonner Startups hat das Potenzial, die Batterietechnologie zu revolutionieren. Mit seiner extrem langen Lebensdauer und der Fähigkeit zur Schnellladung könnte er den Weg für eine nachhaltigere und effizientere Energiespeicherung ebnen. Es bleibt abzuwarten, wann und wie diese Technologie auf den Markt kommen wird, aber die Zukunft der Batterietechnologie sieht vielversprechend aus.

Een start-up in Duitsland zou de volgende revolutie in de ontwikkeling van batterijen kunnen doorstaan. De eerste prototypes zijn nu beschikbaar om te testen en zijn klaar voor een langere levensduur, zoals lithium-ionbatterijen – en het einde is nog niet beschikbaar.

Prototype verkrijgbaar bij 12.500 Ladezyklen

Omdat de nieuwe batterij van de External High Performance Battery (HPB) in Bonn nu een mysterie is, blijft het een geheim. Het is duidelijk dat de Entwickler tijdens de onderzoeksperiode in zijn of haar werkzame leven zal blijven werken: “Wir sind überzeugt, we will have the green Schlüssel zur Energiewende in der Hand halten”, aldus Firmenchef Sebastian Heinz gegenüber der Welt.

Read:Deutsche Großbank erhöht Zinsen aufs Tagesgeld deutlich

Omdat marketing vanzelfsprekend is, zijn start-ups de volgende stap. Alles lijkt duidelijk, maar het is ook duidelijk dat ze het meest bekend zijn. Er is sprake van een “totale verbijstering” als er berichten van de onderzoekers zijn die het langst in de tests zijn afgerond, aldus professor Ingo Krossing van de Universität Freiburg.

12.500 Ladezyklen kopen de eerste Zelle bisher bereits ohne nennenswerten Leistungswerten – een Lithium-Ionen-Akku ist na zo viel Be- en Entladungen bereits de langste niet meer zu brauchen. Beide marktrondleidingen zijn niet meer gearriveerd sinds de komst van alles. Omdat de levensduur zelf niet belangrijk is, kan dit ook.

Planungen für Produktion laufen

Dus je kunt de nieuwe batterij gebruiken met behulp van een energiebestendige bi-slang zonder hem te kunnen gebruiken, de man voor je eigen Einsatz in elektrische auto’s zal nuttig zijn. De beteiligten zijn niet meer zichtbaar, maar het is niet nodig om in de toekomst te lezen of te herhalen.

En dat is niet eens een flosdraad. Dit betekent dat u het beste resultaat blijft genieten bij het opstellen van een proefbemestingsplan. En met een grote fabriek voor de serieproductie en het productieproces – deze werden in Zwitserland gebouwd, waarbij een partner 450 miljoen euro in wol investeerde.

Read:So schwächt Deutschland seine Währung
Zusammenfassung

  • Deutsches Startup HPB heeft Feststoff-Akku met meer Lebensdauer opgericht
  • HPB-Batterie übersteht 12.500 Ladezyklen ohne nennenswerten Leistungsverlust
  • De communicatie van de batterij blijft geheim, HPB zwijgt tijdens de energietransitie
  • Positieve Rückmeldung von unabhängiger Stelle, Prof. Krossing von Universität Freiburg
  • Trotz hoher Lebensdauer nicht marktreif, Energiedichte noch zügering
  • HPB is van plan een proefproductiefaciliteit en serieproductie te bouwen in Zwitserland
  • Investering van 450 miljoen euro voor productiefabriek in Zwitserland.

Kijk hier:

Previous post
Hamas-Geiseln noch immer in Gefangenschaft: Qatar versucht Vermittlung
Next post
“Die Lebensfreude ist weg”: Freund spricht über Zustand von Bruce Willis