منوعات

Deutschland dominiert Mixed-Team-Springen beim Sommer-Grand-Prix in Klingenthal

Deutschland dominiert Mixed-Team-Springen beim Sommer-Grand-Prix in Klingenthal

Deutschland sicherte sich am vergangenen Wochenende beim Sommer-Grand-Prix in Klingenthal im Vogtland den Sieg im Mixed-Team-Springen. Die deutschen Skispringerinnen und Skispringer zeigten dabei eine starke Leistung und setzten sich souverän gegen ihre Konkurrenten aus Polen und Norwegen durch.

In einem spannenden Wettkampf zeigten die deutschen Athletinnen und Athleten ihre Klasse und begeisterten das heimische Publikum. Bereits nach dem ersten Durchgang lagen sie souverän in Führung und bauten ihren Vorsprung im zweiten Durchgang sogar noch weiter aus. Vor allem Karl Geiger und Markus Eisenbichler zeigten herausragende Sprünge und sorgten für die besten Wertungen des Tages.

Auch die deutschen Springerinnen Katharina Althaus und Juliane Seyfarth lieferten eine starke Vorstellung ab und trugen maßgeblich zum Erfolg des deutschen Teams bei. Mit ihren konstant guten Sprüngen zeigten sie, dass sie auch gegen die männliche Konkurrenz bestehen können.

Der Sieg beim Mixed-Team-Springen in Klingenthal ist ein weiterer Erfolg für die deutsche Skisprung-Nationalmannschaft, die in den letzten Jahren immer wieder für positive Schlagzeilen gesorgt hat. Das Team um Bundestrainer Stefan Horngacher gilt als eine der stärksten Nationen im Skispringen und konnte bereits zahlreiche Erfolge bei Weltcup- und Weltmeisterschaftsrennen feiern.

Das Mixed-Team-Springen ist eine relativ junge Disziplin im Skispringen. Seit 2013 wird sie regelmäßig bei Weltcup- und Weltmeisterschaftswettkämpfen ausgetragen. Dabei treten je zwei Frauen und zwei Männer eines Landes gemeinsam im Team an und absolvieren jeweils einen Durchgang. Die Ergebnisse der vier Springer werden addiert und das Team mit der höchsten Gesamtpunktzahl gewinnt.

إقرأ أيضا:تعرف علي شاهد تردد القنوات السورية الجديدة 2024 نايل سات وعرب سات 2024

Das Mixed-Team-Springen erfreut sich zunehmender Beliebtheit und trägt dazu bei, den Skisport auch für Frauen attraktiver zu machen. Vor allem in Deutschland engagiert sich der Deutsche Skiverband (DSV) stark für die Förderung des Frauenskispringens und bietet den Athletinnen optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Der Sieg in Klingenthal zeigt, dass sich die Bemühungen des DSV auszahlen. Die deutschen Springerinnen sind international konkurrenzfähig und können auch gegen die stärksten männlichen Springer bestehen. Sie zeigen, dass Skispringen keine reine Männerdomäne mehr ist und dass auch Frauen in dieser Sportart erfolgreich sein können.

Der Sieg beim Mixed-Team-Springen in Klingenthal ist ein weiterer Beweis für die hohe Qualität des deutschen Skisprungteams. Die deutschen Athletinnen und Athleten sind technisch und körperlich hervorragend ausgebildet und haben das nötige Selbstbewusstsein, um bei Wettkämpfen wie dem Sommer-Grand-Prix in Klingenthal zu glänzen.

Der Erfolg in Klingenthal ist gleichzeitig auch eine gute Vorbereitung für die kommende Wintersaison. Die deutschen Skispringerinnen und Skispringer können mit viel Selbstvertrauen in die bevorstehenden Wettkämpfe gehen und hoffentlich weitere Erfolge für Deutschland einfahren. Das Ziel ist klar: Auch im Winter wollen sie wieder um die vorderen Plätze mitkämpfen und ihrem Land weitere Medaillen bescheren.

Die Erwartungen sind hoch, aber das Team ist voller Motivation und Tatendrang. Mit dieser positiven Einstellung und ihrer professionellen Herangehensweise haben die deutschen Skispringerinnen und Skispringer gute Chancen, auch in Zukunft erfolgreich zu sein und den deutschen Skisport auf internationaler Ebene zu dominieren.

إقرأ أيضا:تعرف علي محدث تردد قناة الكويت الرياضية الجديد 2024 Kuwait Sport 2024
Foto: SC Willingen

Angeführt von een sterke Martin Hamann wint Deutschland souverän das Mixed-Team-Springen in Klingenthal. Während Österreich seiner Favoritenrolle nicht schotel wird, überrascht Japan met Platz zwei.

In de context van het ontwerp van het Duitse schansspringteam en niet in Mixed Angetreten, maar op dezelfde manier als het schansspringteam dat niet is: boos door een grimmige springer van Martin Hamann in het DSV Quartet, de Neben Hamann in Selina Freitag , Katharina Schmid en Andreas Wellinger dossier, in Klingenthal zum Sieg. Met 976,2 gegenüber 932 Punkten uit Japan (Sara Takanashi, Ren Nikaido, Yuki Ito en Ryoyu Kobayashi), dat als tweede werd gewonnen, won de Vorsprung satte 44,2 Punkte. Österreich (Sara Marita Kramer, Daniel Tschofenig, Jacqueline Seifriedsberger en Manuel Fettner), na de Einzelergebnissen vom Samstag als favoriet in de Springen gegangenoorlog, waren dieser Rolle nicht dish en schussendlich Dritter.

‘Het is een tragedie, het is zo surrealistisch! der Anlaufspur das Bewässerungssystem aus. “Dit is een passie hier in Klingenthal, die allebei verschillend zijn, er zijn veel uitdagingen”, het is een geweldige ervaring in Sachse vanwege het technische probleem, maar er zijn geen gevolgen voor de spannende reis, maar niet helemaal op hoog niveau veren.

إقرأ أيضا:Ticker zur Landtagswahl in Hessen 2024 ➤ Kommentar zum Ausgang der Landtagswahl | hessenschau.de

Noorwegen is een geweldige bestemming voor topervaringen

Ebenfalls volledig betrokken bij Kampf ums Podest war das Team aus Slowenien (Ema Klinec, Timi Zajc, Nika Kriznar en Anze Lanisek), moeten zelf schlusdlich jedoch zijn met Platz four abfinden – 4.1 Punkte hinter Österreich. Lanisek, voordat de Aussetzer der Anlaufbewässerung en de Reihe gewesen waren, zou van de Wartezeit nooit uit de Fassung komen. Unterm Strich trennten Vortagssiegerin Klinec en zijn Landsleute nur Nuancen vom Podium.

De ranglijst voor het Noorse team (Anna Odine Stroem, Marius Lindvik, Thea Minyan Bjoerseth en Halvor Egner Granerud) werd gedetailleerder voordat ze werden besproken. Als je op dezelfde dag alleen was, was je allebei blij met je eigen ervaringen, maar kon je ook genieten van het uitzicht. De Gesamtweltcupsieger was ook het team met een sprong van 137,5 meter in Finland (Jenny Rautionaho, Niko Kytösaho, Julia Kykkänen en Vilho Palosaari) vorbeibrachte, dat ze na de eerste sprong van Rautionaho in Führung waren. Voor de Nordlichter-oorlog is Platz sowieso nog steeds de beste Mixed-Team-Ergebnis.

Een stevig verhaal met het Schweizer Quartet van Emely Torazza, Killian Peier, Sina Arnet en Gregor Deschwanden. Zwaar gewicht na 35 punten, waaronder een acht met gemak, 30 punten die comfortabel en comfortabel zijn, zodat ze alle vier soepel kunnen springen. Voor het team uit Italië met Lara Malsiner, Alex Insam, Annika Sieff en Francesco Cecon hebben we een kleiner succesverhaal. Ex-combinatie met op termijn een nieuwe persoonlijke relatie van 120 meter, een persoonlijke ervaring dus.

Polen en Rusland scheiden ook

Ze hebben inmiddels hun mankracht gemeld, dus moeten ze na de eerste paar dagen van het Segel-traject twee pogingen ondernemen. Auf Rang neun erwischte es dabei Polen, de vier stunden voor hen Begin opnieuw met Nicole Konderla-uitzichten moeten. De beste Polin der Vergangen Saison konnte wegen Krankheit nicht een den Start gehen en wurde von Anna Twardosz ersetzt. Sie, Natalia Slowik, Pawel Wasek en Aleksander Zniszczol passeerden de Finale met 12,8 Punkte, eveneens een goede zehn Meter.

Er zijn veel kansen op succes tijdens de dagen van het Rumänische Quartet, wenngleich Daniela Haralambie als Startspringerin immerhin Siebte in ihrer Gruppe wurde. Mihnea Alexandru Spulber, Alessia Mitu-Cosca en Daniel Andrei Cacina konden hun vrije tijd doorbrengen zonder te schrijven en op hun stoelen te kunnen zitten en lange tijd hun plaats te verlaten, met snelle 140 Punkten Rückstand auf Polen.

Damit is de Zomer-Grand-Prix-Saison. De Wereldbeker Auftakt der Männer begint eind november van 24 tot 26 november, de vrouwen beginnen hun Wereldbekerseizoen op een woensdag van 1 tot 3 december in Lillehammer (Noorwegen).

السابق
Landratsposten in Dahme-Spreewald: AfD- und parteiloser Kandidat gehen in die Stichwahl
التالي
Das sind die Gäste der Wahl-Sendung am 8.10.