Insurance

DHB-Frauen feiern Auftaktsieg gegen Ukrainerinnen

Die deutsche Frauenhandballnationalmannschaft hat einen erfolgreichen Start in die Europameisterschaft 2022 gegen die Ukraine gefeiert. Das Team um Bundestrainer Henk Groener gewann das Auftaktspiel in der Vorrunde mit einem klaren 34:24-Sieg.

Von Anfang an bestimmten die deutschen Spielerinnen das Spielgeschehen und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Bereits in der ersten Halbzeit zeigten sie ihre Ambitionen und gingen mit einer komfortablen Führung von 17:8 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die DHB-Frauen nicht nach und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Trotz einiger technischer Fehler konnten sie durch eine starke und aggressive Abwehrleistung immer wieder einfache Tore erzielen. Besonders herausragend war dabei die Leistung von Kapitänin Kim Naidzinavicius, die mit insgesamt acht Treffern beste Werferin des Spiels war.

Auch im Angriff zeigte die deutsche Mannschaft eine überzeugende Leistung. Durch schnelle und präzise Spielzüge konnten immer wieder Lücken in der ukrainischen Abwehr gefunden werden. Insbesondere Kreisspielerin Emily Bölk erwies sich als äußerst treffsicher und erzielte insgesamt sieben Tore.

Die ukrainische Mannschaft hingegen hatte große Schwierigkeiten, sich gegen die deutsche Defensive durchzusetzen. Ihnen fehlte es an Durchschlagskraft und Kreativität im Angriffsspiel, sodass sie kaum zu einfachen Toren kamen. Zwar versuchten sie durch schnelle Pässe und Spielzüge, die deutsche Abwehr auszuspielen, jedoch wurden diese Versuche oft von den deutschen Spielerinnen unterbunden.

Read:DFB in den USA: Drei Neulinge, ein Traum

Insgesamt zeigte die deutsche Mannschaft eine beeindruckende Teamleistung und überzeugte sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Die Spielerinnen harmonierten gut miteinander und arbeiteten kontinuierlich für den Erfolg. Auch gegen Ende des Spiels ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und behielten die Konzentration aufrecht.

Der Auftaktsieg gegen die Ukraine ist für die DHB-Frauen ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung. Nach dem EM-Triumph 2016 und dem WM-Gewinn 2019 haben sie großes Selbstvertrauen und möchten ihren Erfolgslauf fortsetzen. Der Sieg gegen die Ukraine zeigt, dass sie dieses Ziel ernst nehmen und nichts dem Zufall überlassen.

Die nächsten Spiele in der Vorrunde werden für das deutsche Team weitere Herausforderungen darstellen. Sie treffen unter anderem auf starke Konkurrenten wie Norwegen und Schweden. Diese Teams gelten als ernsthafte Titelaspiranten und werden den DHB-Frauen alles abverlangen.

Dennoch haben die deutschen Spielerinnen bewiesen, dass sie in Topform sind und vor keinem Gegner zurückschrecken. Mit ihrer beeindruckenden Leistung gegen die Ukraine haben sie gezeigt, dass sie auch in diesem Turnier zu den besten Teams Europas gehören.

Die Fans dürfen sich auf spannende Spiele und hoffentlich weitere Erfolge der DHB-Frauen freuen. Mit ihrer starken Mannschaft und ihrem ehrgeizigen Trainer haben sie beste Chancen, sich erneut gegen die Konkurrenz durchzusetzen und den EM-Titel nach Deutschland zu holen.

Read:BUPA Health Insurance – Finance Tips 2024

Geniet van je tijd en geniet van je tijd: het is echt een speciaal spel voor je DHB-vrienden!

Sterke Oekraïense vrouwen versloegen die Duitse handballerinnen in hun eerste spel van de EM-kwalificatie met 31:24 (15:14). Na het lezen van Duitsland en een thuisstart – en het feest zal snel ten einde komen, aangezien experts op dit gebied aanwezig zullen zijn.

Het team van het team had Handbalbondstrainer Markus Gaugisch in een interview SPORT1 Afhankelijk van de specifieke situatie kun je in een land spelen, en dat is precies wat er in Krieg gebeurt. “Insgesamt ist in thatsem Land nicht der Handball im Focus, sondern ganz existenzielle Dinge”, zei de 49-jaren. Deze Oekraïense vrouwen waren “met hun eigen hart en ziel”, volgens Gaugische richtlijnen.

Dan is het goed dan.

2423 fans zijn aanwezig in de Wetzlar die enge Partie, met 500 Oekraïense Geflüchtetetetete, die voor het Spiel vom Verband en der Stadt Freikarten hatten. Deze mensen zijn bereid om te genieten van aantrekkelijk handbal en ook om graag bij hun sporters te zijn.

Read:FC Bayern: Comeback-Plan für Manuel Neuer! Wann er endlich spielen soll | Sport

In de wedstrijd van het Duitse team ter ere van het jubileum van Xenia Smits, die 100 is. Country play absolvierte, zunächst ungewohnte Schwächen. Offensief, defensief anfällig – es dauerte bis zur 23. Minuut, de DHB-Auswahl ging na een Fünf-Tore-Rückstand als eerste in Führung (13:12).

De individuele persoonlijke zorgen van het Duitse team liggen in de tweede helft, maar zijn nog steeds knap. Angeführt von der sterke Alina Grijseels bouwde de DHB-Frauen ihre Führung eerst in de Schlussphase deutlicher aus.

“Op zo’n hoog niveau is het niveau klein, dus alles wordt niet beïnvloed”, zei Grijseels in een interview na de wedstrijd SPORT1. “Aber es was altijd beter. Als een man blij is met zijn liefde, zal hij gelukkig zijn en dan kan hij genieten.”

DHB-Trainer Gaugisch zei met een blik op het verloop van zijn training: “Het is hier. We waren niet blij met Monate.” Deshalb fehlten noch “de weinige Zentimeter”. Het Oekraïense team is immers een team met een “sehr sehr agressieve Deckung” met een sterke eigen beheersing, ze zitten in het Duitse über Kampf en een goede Deckung die “reingefightet”.

Grijseels wist de beste competitie te winnen in de Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die het laatste vervolg zou duren in de reeks van de eerste Schritt Richtung EM 2024 in Ungarn, Oostenrijk en Zwitserland (28 november t/m 15 december). Volgens de eerste kleine casting voor de WM zullen beiden eind november starten voor de DHB-Frauen in het volgende seizoen in Olympia.

Het DHB-team heeft in Tel Aviv de strijd aangebonden met Israël, de partij zou over de militaire wegen gaan Escalatie in Nahost vom Europa-Verband EHF op een niet-bestimmte tijd verschoben. Stattdessen bleibt Gaugisch met seiner Mannschaft bis Samstag zum Trainingieren im Sporthotel in Großwallstadt.

Met Sportinformatiedienst (SID)

Previous post
Pokalspiel des FCK gegen den 1. FC Köln „so gut wie“ ausverkauft – 1. FC Kaiserslautern
Next post
VfB Stuttgart gewinnt souverän gegen Zweitligist Wiesbaden