Beauty

Israel: Nach Angriff der Hamas zeigen sich 700 Promis solidarisch

Am vergangenen Wochenende hat die Hamas erneut Raketen auf Israel abgefeuert, was zu einem eskalierenden Konflikt zwischen Israel und Palästina geführt hat. Dabei haben sich rund 700 Prominente aus aller Welt in Solidarität mit Israel ausgesprochen.

Die Hamas, eine islamistische Palästinensergruppe, hat seit Jahren immer wieder Raketen auf israelische Städte abgefeuert. Dieser jüngste Angriff war jedoch besonders heftig und führte zu einer massiven Gegenreaktion seitens Israels, bei der auch zahlreiche Ziele der Hamas zerstört wurden. Während der Konflikt weiterhin eskaliert, haben Prominente aus verschiedenen Bereichen ihre Unterstützung für Israel bekundet.

Unter den Prominenten, die ihre Solidarität mit Israel gezeigt haben, sind auch viele aus Hollywood. Stars wie Gal Gadot, Natalie Portman, Sacha Baron Cohen und Mayim Bialik haben öffentlich ihre Unterstützung für Israel ausgedrückt und ihre Hoffnung auf ein Ende der Gewalt bekundet. Gal Gadot, die selbst aus Israel stammt, schrieb auf Instagram: “Mein Herz bricht für mein Heimatland. Das ist ein Kampf um Frieden und Sicherheit. Ich bete für das Wohl und die Sicherheit aller Zivilisten in Israel und im Gazastreifen. Ich vermisse meine Familie, meine Freunde und das israelische Volk. Bleibt stark.”

Aber nicht nur Hollywood-Stars haben ihre Solidarität mit Israel gezeigt. Auch viele Musiker, darunter Madonna, Elton John und Rihanna, haben öffentlich Stellung bezogen. Madonna postete ein Foto auf Instagram mit den Worten: “Mein Herz brennt für Israel. Lasst uns für Frieden beten und hoffen, dass sich dieser Konflikt bald löst.” Elton John äußerte sich ähnlich und betonte, wie wichtig es sei, ein Ende der Gewalt zu erreichen und eine friedliche Lösung für beide Seiten zu finden. Rihanna, die sich bereits in der Vergangenheit für Israel eingesetzt hat, schrieb auf Twitter: “Meine Gedanken sind bei den Menschen in Israel. Wir müssen alle gemeinsam für Frieden und Sicherheit eintreten.”

Read:Detlef Soost gewinnt Rolex-Streit vor Gericht

Neben den prominenten Unterstützern aus dem Unterhaltungsbereich haben auch Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ihre Solidarität mit Israel bekundet. Der deutsche Außenminister Heiko Maas sprach sich deutlich für das Recht Israels auf Selbstverteidigung aus und forderte die Hamas auf, die Angriffe sofort einzustellen. Auch die britische Premierministerin Boris Johnson äußerte sich ähnlich und betonte die Verantwortung der Hamas für den Konflikt.

Es gibt jedoch auch Stimmen von Prominenten, die sich für eine friedliche Lösung und eine gerechte Behandlung der Palästinenser aussprechen. Stars wie Roger Waters, Mark Ruffalo und John Cusack haben sich gegen die Gewalt auf beiden Seiten ausgesprochen und fordern ein Ende des israelischen Besatzungsregimes in Palästina. Sie betonen, dass Solidarität nicht bedeute, eine Seite bedingungslos zu unterstützen, sondern sich für eine gerechte Lösung einzusetzen, die alle Menschen in der Region betrifft.

Der Konflikt zwischen Israel und Palästina ist komplex und hat eine lange Geschichte. Die Solidarität von Prominenten zeigt jedoch, dass das Thema weltweit Aufmerksamkeit erregt und die Menschen dazu anregt, sich für Frieden und Lösungen einzusetzen. Es bleibt zu hoffen, dass diese solidarischen Gesten zu einer Deeskalation des Konflikts beitragen und dazu beitragen, dass Israel und Palästina eine friedliche Zukunft erreichen können.

Read:Bares für Rares: Paar aus NRW will 13.000 Euro für Ring – Händler baff

Solidariteitsbrief Van Chris Pine tot Michael Douglas: Promise setzen Zeichen tegen Terrorismus

Meer dan 700 beloften maken deel uit van de Solidarity Letter, ondersteund door Hollywood-ster Chris Pine.

© IMAGO / NurPhoto

De woede van radicale islamisten Hamas in Israël zorgt voor het welzijn van de wereld. Nu we 700 Hollywoodsterren hebben, kunnen we het geweld van de terroristen onthullen.

Een groter deel van de Hollywood Unterhaltungsindustrie kent in één open brief zijn solidariteit met Israël. Meer dan 700 beloften werden met deutlichen Worten onthuld in de geschriften van de terroristische groepering van het radicaal-islamistische Hamas met de toestroom van meer dan 1200 jongeren en joden, slachtoffers van de vernietiging en de dood van burgers, die werden overgebracht naar de Gazastrook .

Read:Mit Lady Gaga und Daniel Craig: Rolling Stones feiern ihr neues Album

Hamas-Angriff over Israël: Meer dan 700 Promis zeggen dat ze solidair zijn

Ze laten je andere supersterren zien, waaronder Mark Hamill, Gal Gadot, Michael Douglas, Chris Pine of Michael Douglas. Veröffentlicht over de briefing van de non-profitorganisatie CCFP, Creative Community for Peace.

Darin werd onder andere soortgelijke Hollywood-kolleges, “Sich Energisch Gegen Die Hamas Auszusprechen, Israel zu Unterstützen, Keine Fehlinformations über the Krieg zu Verbreiten unde everything in Ihrer Hurroration Ihren Familien zu drang”. De Organisatie is hier duidelijk over, vanwege de eerste signalen van de Kunst zelf en dat het voor Israël en voor het Terrorisme van Hamas onmisbaar is om aan te spreken.

Gal Gadot: “Mein Herzt voor die verloren levens en die verdrietige families”

Dit is wat Hamas vandaag zegt: “Dat is terrorisme. Dat is slecht. Er is geen wettelijke basis voor de rationalisering van de acties van Hamas.” Er zijn barbaarse terreurdaden die door anderen zijn vervolgd. De Israëlische Schauspielerin Gal Gadot komt persoonlijk in de Verklaring van Wort terecht. “Het spijt me voor de verloren levens en hun verwoeste families. Ik ben blij voor iedereen die zich zorgen maakt over het terrorisme en de brutaliteit van Hamas.”

De volgende informatie over de slips omvat Liev Schreiber, Amy Schumer, Jamie Lee Curtis, Mayim Bialik, Debra Messing, Sharon Osbourne, Ziggy Marley, Ryan Murphy, Zachary Levi, Andy Garcia en Bella Thorne. En ook op de sociale media zeggen prominente mensen als Madonna, Natalie Portman of Isla Fisher met emotionele Instagram-posts en -verhalen. Hier kun je alle reacties zien.

Quelle: “Creatieve gemeenschap voor vrede”

stz SpotOnNieuws

Previous post
„The Voice of Germany“: Ganz große Amore bei den Blind Auditions | Unterhaltung
Next post
Teampsychologin Birgit Prinz verlässt DFB-Frauen